Diese Seite drucken

Jugendarbeit - weitere Informationen

Die Jugendarbeit ist rechtlich im Achten Buch des Sozialgesetzbuches – KJHG (Kinder- und Jugendhilfe) – verankert. Demnach hat „Jeder junge Mensch […] ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit“ (§ 1).

Dabei ist die Jugendarbeit ein Feld der Jugendhilfe, das Angebote und Einrichtungen schafft, die der Entwicklung junger Menschen förderlich sind, die an ihren Interessen anknüpfen, die sie zur Selbstbestimmung befähigen und zur gesellschaftlichen Mitverantwortung anregen. Um diese Ziele zu erreichen sind im § 11(3) des KJHG die Schwerpunkte der Jugendarbeit definiert:

1. außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer,
gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung,
2. Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit,
3. arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit,
4. internationale Jugendarbeit,
5. Kinder- und Jugenderholung,
6. Jugendberatung.

Um die Ziele der Jugendarbeit in der Gemeinde Bad Essen zu verwirklichen, fungiert Saskia Scholz in ihrer Funktion als Jugendpflegerin als Koordinatorin, Multiplikator und Vernetzer der Jugendarbeit.

Weiterführende Informationen zu den Angeboten und Inhalten der kommunalen Jugendarbeit in der Gemeinde Bad Essen sowie zu aktuellen Projekten und der Entstehung des Jugendtreffs Bad Essen sind unter www.jugendblog.net erhältlich. Die genannte Webseite ist vor allem für Kinder und Jugendliche konzipiert.