Diese Seite drucken

Bündnis für Familien

logo


Am 30. Mai 2011 ist im Landkreis Osnabrück der Startschuss für „Unser Bündnis für Familie im Landkreis Osnabrück“ gefallen. Bei der feierlichen Gründung war Dr. Hermann Kues, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu Gast und hat gemeinsam mit Landrat a.D. Manfred Hugo die Bündniserklärung unterzeichnet. Bereits am Gründungstag haben 46 Akteure ihre Mitarbeit im Lokalen Bündnis erklärt. Dazu gehören die Kammern, Unternehmen aus dem Landkreis Osnabrück, der industrielle Arbeitgeberverband, Gewerkschaften, die Evangelische und die Katholische Kirche, Institutionen der freien Wohlfahrtspflege und kreisangehörige Gemeinden. Auch die Gemeinde Bad Essen ist als Gründungsmitglied des Bündnisses mit dabei. Manfred Hugo hat die Schirmherrschaft übernommen.

Eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ein familienfreundliches Klima im Landkreis – diese Ziele hat sich das Lokale Bündnis für Familie im Landkreis Osnabrück gesetzt. Das Bündnis versteht sich dabei als Ideenschmiede, die das gemeinsame Ziel verfolgt, familienfreundliche Arbeits- und Lebensbedingungen zu schaffen. Dafür möchten die vielfältigen Akteure im Lokalen Bündnis ihre Handlungsmöglichkeiten bündeln und neue Wege für Familienfreundlichkeit im Osnabrücker Land gehen. Ein besonderes Anliegen der Akteure ist es, die Wirtschaft für familienbewusste Personalpolitik zu sensibilisieren. Sie möchten Unternehmen frühzeitig Lösungen anzubieten, um die Herausforderungen des aufkommenden Fachkräftemangels und des demografischen Wandels zu bewältigen.

Dem beginnenden Fachkräftemangel und den Folgen des Bevölkerungsrückgangs stellt sich das Bündnis, indem es die Betreuungsstruktur und das Arbeitsklima für Familien weiter verbessern will. Schon jetzt stehen im Landkreis rund 1.800 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung, mehr als 2.000 Kinder sind in der Kindertagespflege. Auch bei der Pflege von Angehörigen ist der Landkreis gut aufgestellt.

„Wir sind überzeugt Familienfreundlichkeit ist nicht nur ein Gewinn für jede einzelne Familie, sondern auch für jeden Bündnispartner! Eine familienfreundliche Betreuungsstruktur schafft die Basis, dass Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingt. Ein familienfreundliches Arbeitsklima macht Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber. Eine familienfreundliche Gesellschaft schafft die Grundlage für ein Klima in dem Kinder willkommen sind. Familienfreundlichkeit trägt deshalb wesentlich dazu bei, unseren Wirtschaftsstandort im Wettbewerb der Regionen zu stärken.“ Aus der Bündniserklärung vom 30. Mai 2011.



bild
Unterzeichnung der Bündniserklärung: Landrat a.D. Manfred Hugo und der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Hermann Kues (vorne); Leiterin der Koordinierungsstelle „Frau & Betrieb“ Andrea Kalinsky, Vizepräsident der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland Jürgen Wosnjuk, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim Marco Graf, Personalleiterin der Delkeskamp Verpackungswerke GmbH Ute Schlötke und Herr und Frau Delkeskamp von der Delkeskamp Verpackungswerke GmbH (hinten)




bild