Diese Seite drucken
 

Kirchenaustritt

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Antje Groth 05472 /401-70 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details
Rosa Benzel 05472 /401-71 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details
Renate Wischmeyer 05472 /401-71(Do/Frvorm) E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Der Austritt aus einer Kirche, Religionsgemeinschaft oder Weltanschauungsgemeinschaft ist bei der zuständigen Stelle zu erklären.




An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der Sie Ihren Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt haben.



Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis oder Reisepass
  • soweit vorhanden: Taufbescheinigung

- Geburtsurkunde




Welche Gebühren fallen an?

Gebühren: 25,00 Euro



Welche Fristen muss ich beachten?

Der Kirchenaustritt wird am Tag der Erklärung wirksam. Die Kirchensteuerpflicht endet allerdings erst mit Ablauf des Kalendermonats, in dem die Erklärung wirksam geworden ist.



Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Mit der Beurkundung des Kirchenein- oder -austritts können Sie die melderechtliche Änderung der Religionszugehörigkeit bei der für Sie zuständigen Stelle vornehmen lassen.
Damit ein Kirchenein- oder -austritt im Lohnsteuerabzugsverfahren des aktuellen Jahres berücksichtigt werden kann, ist dieser auf Ihrer Lohnsteuerkarte des vergangenen Jahres oder der Ersatzbescheinigung des aktuellen Jahres durch Ihr Wohnsitzfinanzamt zu vermerken.

Bitte wenden Sie sich zur Änderung des Lohnsteuerkarteneintrags an das Finanzamt.