Diese Seite drucken
 

Reisepass

Wer in ein Land, welches nicht zur EU zählt, reisen möchte, benötigt bei Grenzübertritt in der Regel einen Reisepass.

Deutschland hat als einer der ersten EU-Staaten den EU-Reisepass (e-Pass) mit biometrischen Merkmalen eingeführt: Seit 1. November 2005 werden nur noch Reisepässe ausgestellt, die einen Chip enthalten, der das Speichern fester biologischer Personenmerkmale ermöglicht. Derzeit werden hierfür ein digitales Foto gespeichert und seit November 2007 zwei Fingerabdrücke hinterlegt.

Der Reisepass ist für Personen bis zum 24. Lebensjahr 6 Jahre gültig; für Personen über 24 Jahre beträgt die Gültigkeitsdauer 10 Jahre. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Bereits ausgegebene Pässe behalten auch nach dem 1. November 2005 ihre bis zu 10-jährige Gültigkeit. Das gilt auch für die zwischen November 2005 und November 2007 ausgestellten Pässe, die nur das digitale Foto enthalten.

Der Antragsteller muss für die Beantragung des Reisepasses (e-Pass) persönlich vorstellig werden. Der Antrag wird vor Ort mit dem Bearbeiter ausgefüllt. Der Antragsteller muss lediglich unterschreiben.

Der Reisepass kann nicht sofort nach der Antragstellung mitgenommen werden, da dieser in der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt wird. Er kann in der Regel nach 3-4 Wochen in der Dienststelle abgeholt werden, in der der Reisepass beantragt wurde. Für die Abholung kann man auch jemanden bevollmächtigen. Der/Die Bevollmächtigte benötigt außer der schriftlichen Vollmacht einen eigenen Ausweis sowie den bisherigen Reisepass. Wird der Reisepass früher benötigt, kann ein Expresspass beantragt werden. Dieser ist in der Regel nach einigen Tagen abholbereit.




Welche Unterlagen werden benötigt?

 

  • Personalausweis, ggf. bisheriger Reisepass
  • ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild im Passformat 45 x 35 mm
  • Gegebenenfalls ist eine Personenstandsurkunde (Geburts-/ Heiratsurkunde) erforderlich, z. B. bei Unklarheiten der Namensschreibweise.
  • Sofern der Antragsteller noch nicht volljährig ist, ein Elternteil und die Einverständniserklärung von beiden Sorgeberechtigten

 



Welche Gebühren fallen an?
  • Reisepass mit 32 Seiten für Antragsteller unter 24 Jahren: 37,50 Euro
  • Reisepass mit 32 Seiten für Antragsteller über 24 Jahre: 60,00 Euro

 

 

 

  • Zusätzlich 32,00 Euro Expressgebühr, wenn der Antrag bei der Bundesdruckerei bevorzugt bearbeitet und schnell geliefert werden soll.