Kommunale Nachhaltigkeit Bad Essen - Interaktive Ideenkarte

Veröffentlicht am: 20.04.2024
Im Rahmen des Projektes „KommN Niedersachsen“ lud die Gemeinde Bad Essen die "Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit" im April zu einem 2. Strategieworkshop ein. Hier fand die Auswahl von Themenschwerpunkte statt, zu denen alle Bad Essener Bürgerinnen und Bürger nun in einer Ideenkarte ortsbezogene Maßnahmen vorschlagen können.

resize_1620x1080© Eckhard Grönemeyer Im Rahmen des Projektes „KommN Niedersachsen - Kommunale Nachhaltigkeit für kleine und mittlere Kommunen in Niedersachsen“ ludt die Gemeinde Bad Essen die "Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit" im April zu einem zweiten Strategieworkshop im Schullandheim Barkhausen ein. Hier fand die Auswahl von Themenschwerpunkten statt.

Dass wieder über 20 Bürgerinnen und Bürger dem Aufruf folgten, um sich für kommunale Nachhaltigkeitsentwicklung zu engagieren, zeigt wie aktuell dieses Thema immer noch ist.

Auf Basis konstruktiver Diskussionen der Gruppe, moderiert von Svenja Puls und Sarah Frank von der Kommunalen Umweltaktion kurz UAN, kristallisierten sich Themenschwerpunkte heraus, bei denen noch Defizite für Bad Essen erkannt wurden:


  • Bildung (20 Punkte): Ein verbessertes Bildungsangebot für die Bürger der Gemeinde Bad Essen kann dazu führen, die Nachhaltigkeitsentwicklung einfacher zu verstehen und positiv zu beeinflussen?
  • Natürliche Ressourcen und Umwelt (20 Punkte): Bad Essen ist geprägt durch vielfältige Naturräume. Es gilt diese zu schützen und zu erhalten. Ganz vorne stehen die Ressource Wasser und Böden.
  • Klima und Energie (19 Punkte): Wie können die Bürger erreichen, den einsetzenden Klimawandel zu bremsen und langfristig zu stoppen? Was kann jeder Einzelne tun, um die ambitionierten Klimaschutzziele zu erfüllen, den Verbrauch von Energie zu reduzieren und die Energiegewinnung von fossile auf erneuerbar umzustellen?
  • Mobilität (16 Punkte): Im Unterschied zum Verkehr, betrachtet die Mobilität die Ortsunabhängigkeit vom Menschen aus. Alle Maßnahmen müssen vom Standpunkt der Schwächsten der Gesellschaft gesehen werden, um eine gerechte, umwelt- und klimafreundliche Mobilität zu erreichen.
  • Kooperation und globale Verantwortung (13 Punkte): Obwohl Bad Essen bei internationalen Organisationen wie CittaSlow und Fairtrade bereits aktiv ist, möchte die Arbeitsgruppe Ideen zur Nachhaltigkeit entwickeln, die über die Orts-, Landes- und Bundesgrenzen hinausgehen.

Zu den einzelnen Themenschwerpunkten können alle Bad Essener Bürgerinnen und Bürger nun in einer interaktiven Ideenkarte ortsbezogene Maßnahmen vorschlagen:

Ideenkarte interaktive Ideenkarte


Vorschläge können bis zum 19.05.2024 zu konkreten, nicht investiven Maßnahmen, Problempunkten oder Wünschen eingereicht werden. Diese werden anschließend ausgewertet und dienen der "Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit" zur Inspiration der Maßnahmenerstellung im weiteren Prozess.

Der Termin für den 3. Workshop der "Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit" im Rahmen des Projektes KommN Niedersachsen ist am 28.05.2024 im Schullandheim Barkhausen geplant.

Matthias Borchert, Klimaschutzmanager der Gemeinde Bad Essen, Telefon: 05472 401-308, E-Mail: matthias.borchert@badessen.de