Bekanntmachung: Windkraftanlage Rabberbruch

Veröffentlicht am: 18.03.2024

Bekanntmachung

Beschluss nach dem Windenergieflächenbedarfsgesetz – WindBG

Im Norden des ausgewiesenen Windvorranggebietes 51.3 Rabberbruch des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Bad Essen (51. Änderung des FNP 2015) soll eine Windkraftanlage errichtet werden, deren Rotorblätter aus der Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung Windenergieanlage herausragen.

Im Rahmen der 51. Änderung des FNP sind keine Regelungen oder Aussagen im Hinblick auf die Einbeziehung der Flächen, die von den Rotoren der Windenergieanlagen überstrichen werden, erfolgt. Insofern ist hier eine Genehmigung der Windenergieanlage in der vorgesehenen Form nicht möglich.

Damit eine bessere Ausnutzung der Windenergieflächen stattfinden kann, kann auf der Grundlage des § 5 Abs. 4 WindBG durch Beschluss bestimmt werden, dass die Rotorenblätter nicht innerhalb der ausgewiesenen Fläche liegen müssen, damit das Vorhaben realisiert werden kann.

Die Gemeinde Bad Essen unterstützt damit das Klimaschutzkonzept des Landkreises Osnabrück, wonach der Strombedarf des Landkreises bis 2030 zu 100 % aus erneuerbaren Energien gedeckt werden soll. Festzuhalten ist dabei, dass die größten Potentiale zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien im Landkreis Osnabrück in der Nutzung der Windkraft liegen.

Der Rat der Gemeinde Bad Essen hat in seiner Sitzung am 14.12.2023 beschlossen, dass die Rotorblätter einer Windenergieanlage nicht innerhalb der in der 51. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Bad Essen dargestellten Sonderbauflächen mit der Zweckbestimmung Windenergie liegen müssen.

Mit der Bekanntmachung tritt dieser Beschluss in Kraft.

Bad Essen, 20.03.2024

Gemeinde Bad Essen

Der Bürgermeister